… Phantasie und Wirklichkeit verschwimmen, die Natur erobert sich ihren Lebensraum zurück.

Das Gelände
Das heutige Biotop entstand auf dem ehemaligen Ziegeleigelände der Firma „Riedelbau“ – daher hat die „Riedelgrube“ ihren Namen.
Ab 1969 eroberte sich die Natur den Lebensraum zurück. Verschiedene Pflanzenarten kennzeichnen die Entwicklung von der
Industriebrache zum schützenswerten Lebensraum. Auch zahlreiche Vögel, Insekten und Reptilien sind hier heimisch.

Auf der ca. 2,5 km langen Wegstrecke durch das Biotop erspüren Sie die einzigartige Verbindung zwischen der gewachsenen
Naturkulisse und der bezaubernden Phantasiewelt John Bauers. Informative Tafeln begleiten Sie durch die Riedelgrube.

Erlebnis- und Ruhestationen laden zum Entdecken und Verweilen ein:
• Das Tierhotel bietet nicht nur Fledermäusen Unterkunft
• Informieren Sie sich über die besondere Flora & Fauna der Riedelgrube
• Trolle und Wichtel verstecken sich im Gelände, wer entdeckt sie als erster?
• Entspannung pur & einen Blick zur Blätterkrone, testen Sie unsere Hängematten
• Breit verstreut finden sich „Nordische Märchen“ zum Lesen, Sitzsteine liegen bereit
• „Entdecke den Künstler in dir“ - malen wie einst John Bauer
• Rätseltafel und Steintürme, begegnen Sie unseren Kreativangeboten

Unser Service für Sie
Eine wetterfeste Trollhütte und ausleihbare Märchenrucksäcke bieten Gruppen die Möglichkeit zum inhaltlichen Arbeiten.
Auch eine Toilette befindet sich vor Ort. –Das Gelände ist barrierefrei.


Übersichtsplan
hir erhalten Sie einen Überblick über den Rundweg. Zum Vergrößern einfach aufs Bild klicken.